Wohngruppe KAYA gewinnt den „Guten Preis“

Nachhaltigkeitspreis wurde zum 3. Mal von Diakonie und Evangelischer Bank vergeben

GewinnerInnen des Guten Preis 2019
Preisverleihung „Der gute Preis“ (Personen v.l.n.r.: Roman Braun-Hüttner mit Jugendlichem der Caritas in OÖ; Roman Walter, Evang. Bank Deutschland; Verena Böhm, Diakonie Zentrum Spattstraße; Maria Katharina Moser, Diakonie Österreich; Ina Kreimer, Evang. Bank Deutschland; Petra Fehnenberger, Volkshilfe NÖ; Georgia Sever und Sigrid Awart, Verein Peregrina) Foto: Barbara Krobath

Dienstagabend wurde zum dritten Mal „Der gute Preis“ für gemeinnützige Projekte gemeinsam von Diakonie Österreich und Evangelischer Bank vergeben. Die sieben nominierten Projekte helfen nicht nur Menschen in Not, sondern verpflichten sich auch speziell sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit.

Die Gewinnerprojekte

Das Projekt „Wohngruppen KAYA“ des Diakonie Zentrums Spattstraße belegt den ersten Platz beim Nachhaltigkeitspreis „Der gute Preis“ 2019.

Das zweitplatzierte Projekt heißt „Food-Truck SPEISEWAGEN“ der Caritas Oberösterreich. Den dritten Platz belegen die Projekte „Beratung im Gehen – Neue Wege der Berufsorientierung für Migrantinnen“ des Vereins Peregrina und „Ferien am Meer – die aktiven, integrativen, kreativen Kinderferien“ der Volkshilfe Niederösterreich.

Alle nominierten Projekte fokussieren neben ihrer sozialen Zielsetzung auf ökologische Verantwortung, Gesundheit am Arbeitsplatz, Inklusion, Gender Equality oder Barrierefreiheit.

Gewonnen haben die „Wohngruppen KAYA“

Das Siegerprojekt „Wohngruppen KAYA“ wurde von einer zehnköpfigen Jury aus Wissenschaft, Forschung, Medien und Wirtschaft gewählt. In zwei Wohngruppen werden junge Menschen mit Essstörungen medizinisch, therapeutisch und sozialpädagogisch betreut. Das in Österreich einzigartige Projekt ist Betroffenen aus dem ganzen Bundesgebiet zugänglich.

Der Nachhaltigkeitspreis

Im Rahmen der Preisverleihung am 26. März 2019 konnte das Siegerprojekt den mit 10.000 € dotierten Nachhaltigkeitspreis und den Siegerpokal, gestaltet von Christoph Eder, Künstler des Ateliers der Diakonie de La Tour, übernehmen.

Die zweit- und drittplatzierten Projekte haben einen Geschenkkorb mit Produkten der Gärtnerei und Bioladen Friedenshort des Diakoniewerks sowie eine Urkunde erhalten.

Mehr Info zum „Guten Preis“

Alle nominierten Projekte und Informationen zum „guten Preis“ finden Sie unter:  www.dergutepreis.at

Das sind die GewinnerInnen 2017!

„Der gute Preis“ wurde am 9. März 2017 zum zweiten Mal verliehen. Das Siegerprojekt „MOMO- Wiens mobiles Kinderhospiz“ wurde von einer Fachjury aus Wissenschaft, Forschung, Medien und Wirtschaft gewählt. Hier sind alle Siegerprojekte auf einen Blick!

Das sind die GewinnerInnen 2017! weiterlesen

Nominierte Projekte für 2017 stehen fest!

„Der gute Preis“ geht in die nächste Runde! Anfang 2017 vergeben die Evangelische Bank in Kassel und die Diakonie Österreich zum zweiten Mal den mit 10.000€ dotierten Nachhaltigkeitspreis

Die 10-köpfige Jury, bestehend aus VertreterInnen der Wissenschaft, der Forschung, der Medien, der Wirtschaft und des NPO-Sektors, haben nun 10 Projekte nominiert, die hier vorgestellt werden!

Das sind die PreisträgerInnen 2016!

Gestern Abend wurde zum ersten Mal „Der Gute Preis“ für gemeinnützige Projekte gemeinsam von Diakonie Österreich und Evangelischer Bank vergeben. Die 11 nominierten Projekte helfen nicht nur Menschen in Not, sondern verpflichten sich auch speziell sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit. Das sind die PreisträgerInnen 2016! weiterlesen

Save the Date!

Terminaviso: Am 25. Februar 2015 wird erstmals der „Gute Preis“ verliehen!

„Der gute Preis“ ist der Nachhaltigkeitspreis der Evangelischen Bank in Kassel und Diakonie Österreich und fördert nachhaltige und gemeinnützige Aktivitäten, Projekte und Organisationen in Österreich. Die feierliche Preisverleihung findet am 25. Februar 2015 im Albert-Schweitzer Haus in 1090 Wien statt.

Das sind die nominierten Projekte 2016

Insgesamt 11 gemeinnützige Projekte aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen sind für den „Guten Preis 2016“ nominiert.

Ehrenamtliche Initiativen für Flüchtlinge, mehr Bildungschancen für Kinder, Begleitung von älteren Menschen – die Palette der nominierten Projekte für den „Guten Preis 2016“ ist bunt gefächert. Ausgewählt wurden Projekte, die einen Schwerpunkt auf die Themen Barrierefreiheit und Inklusion, Gender Equality, Partizipation und Mitbestimmung, Ökologische Verantwortung, Gute Arbeitsbedingungen, Bedarfsgerechtigkeit, Gesellschaftlicher Mehrwert und Freiwilligenengagement legen.

Alle Projekte können hier abgerufen werden: https://dergutepreis.at/die-nominierten-projekte