Initiative „neunerhaus Zahnarztpraxis“

Initiative „neunerhaus Zahnarztpraxis“

Die Initiative „neunerhaus Zahnarztpraxis“ behandelt obdach- und wohnungslose PatientInnen durch professionelle zahnmedizinische Hilfe von ehrenamtlichen Zahnärztinnen.

Es dauert oft lange, bis wohnungslose Menschen Hilfe annehmen oder zum Arzt gehen. Doch Zahnschmerzen kann niemand ignorieren. Daher ist die neunerhaus Zahnarztpraxis besonders niederschwellig – niemand muss Angst vor schiefen Blicken haben, Termine sind nicht zwingend verbindlich. Darüber hinaus werden die PatientInnen von einer Sozialarbeiterin beraten – sie ist dadurch oft die allererste Stelle im Wiener Hilfsnetz, an die sich wohnungslose Menschen wenden.

Zu den Aufgaben der ehrenamtlichen ZahnärztInnen zählen zum einen die zahnmedizinischen Behandlungen, sowie die Sensibilisierung ihrer KollegInnen der ÄrztInnenschaft für Lebenswelten und Bedarfe der PatientInnen.
Zu den Aufgaben der ehrenamtlichen ZahnärztInnen zählen zum einen die zahnmedizinischen Behandlungen, sowie die Sensibilisierung ihrer KollegInnen der ÄrztInnenschaft für Lebenswelten und Bedarfe der PatientInnen.

2009 öffnete die neunerhaus Zahnarztpraxis ihre Türen für alle obdach- und wohnungslose Menschen in Wien, ungeachtet ihres Versicherungsstatus oder ihrer Herkunft. Ein Team von etwa 30 ehrenamtlichen ZahnärztInnen teilt sich die Dienste, zahnärztliche AssistentInnen gewährleisten Kontinuität.

Bei der Wahl der anstehenden Behandlung werden die PatientInnen umfassend informiert, alle notwendigen medizinischen Schritte werden transparent kommuniziert und gemeinsam ausgehandelt. Mitbestimmung der PatientInnen gibt es auch im Bereich der Sozialen Arbeit, wo KlientInnen als ExpertInnen ihrer eigenen Lebenswelten bei Abklärung und Begleitung maßgeblich beteiligt werden.

Zu den Aufgaben der ehrenamtlichen ZahnärztInnen zählen zum einen die zahnmedizinischen Behandlungen, sowie die Sensibilisierung ihrer KollegInnen der ÄrztInnenschaft für Lebenswelten und Bedarfe der PatientInnen. Die neunerhaus Zahnarztpraxis fungiert somit auch als lückenschließendes Angebot, das den Bedarf an hochwertiger zahnmedizinischer Versorgung für Menschen mit sozialem Unterstützungsbedarf in Wien abdeckt.

Die Initiative ist Teil des „neuenerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen“.

 Das Projekt ist richtig gut, weil …

„Das Projekt ist richtig gut, weil schlechte Zähne sonst unbehandelt bleiben würden und somit den gesamten Gesundheitszustand verschlechtern. Dies hat zur Folge, dass die Wohnungslosigkeit der PatientInnen noch weiter verlängert wird. Das Projekt basiert somit auf dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe durch die Verknüpfung von medizinischer Versorgung und Sozialarbeit, welches wiederum zur Beendigung von Wohnungslosigkeit führt.“

Begründung der Nominierung durch die Jury

Ich halte die neunerhaus Zahnarztpraxis für ein richtig „gutes“ Projekt, weil ich den Eindruck gewonnen habe, dass neben einem einzigartigen Angebot für obdach- und wohnungslose PatientInnen eine sehr bewusste Reflexion zu Fragen der Qualität im Angebot, der Nachhaltigkeit und des Einsatzes von bezahlten und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen gepflegt wird.

Neben dem Wohl der PatientInnen halte ich das Wohl der MitarbeiterInnen in sozialen Diensten für sehr wichtig, da sie häufig im Spannungsfeld zwischen budgetären Vorgaben und den Bedürfnissen der KlientInnen stehen. Dabei können sie leicht zu Leidtragenden werden, um allen Anforderungen im Alltag gerecht werden zu können.

Deshalb habe ich dieses Jahr für die Nominierung bewusst nach einem Projekt Ausschau gehalten, wo das Nebeneinander von bezahlter und unbezahlter Arbeit sehr bedacht gepflegt wird, und wo gut überlegt wird, welche Qualität man anbieten will und kann und wie man durch Teamsitzungen, Supervision etc. zu guten Arbeitsbedingungen beitragen kann.

Mehr Informationen: http://www.neunerhaus.at/medizinische-versorgung/neunerhaus-zahnarztpraxis/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s