Green Days

Die Initiative „Green Days“ bietet Jugendlichen die Möglichkeit sich mit Themen rund um Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und sich mit der Nachhaltigkeitsszenen zu vernetzen.


Die Veranstaltungen „Green Days“ werden von JUMP, einer Jugend-Umwelt-Platform für junge Menschen ab 16 Jahren, organisiert. Das Ziel von Green Days ist es jungen Menschen Orientierung und Beteiligungsmöglichkeiten im Nachhaltigkeitsbereich zu geben, ihnen Bildungsangebote und Arbeitsfelder im grünen Bereich näherzubringen sowie die Vernetzung zwischen Jugendlichen und der Nachhaligkeitsszene zu fördern. An drei Tagen wird den 200 Teilnehmern ab 16 Jahren aus ganz Österreich ein kreatives und vielseitiges Programm mit Exkursionen, Workshops, Kreativwerkstätten und Diskussion geboten.

Die Green Days finden bereits seit 2011 statt und informieren und inspirieren mit ihrem bunten Programm junge Menschen aus ganz Österreich, sich für Umwelt und Nachhaltigkeit einzusetzen und boten ihnen die Plattform, sich mit ihren Ideen einzubringen.
Die Green Days finden bereits seit 2011 statt und informieren und inspirieren mit ihrem bunten Programm junge Menschen aus ganz Österreich, sich für Umwelt und Nachhaltigkeit einzusetzen und boten ihnen die Plattform, sich mit ihren Ideen einzubringen.

Die Green Days finden bereits seit 2011 statt. Durch konkrete Praxiserfahrung sowie wertvollen Anregungen aller Beteiligten konnten Konzept und Programm weiterentwickelt werden. 2016 wurden durch den verstärkten Fokus auf Jugendpartizipation und die Schwerpunktsetzung auf den Themenkomplex „Klimawandel und Klimamigration“ die größte Neuorientierung der Green Days umgesetzt.

Die Green Days informierten und inspirieren mit ihrem bunten Programm junge Menschen aus ganz Österreich, sich für Umwelt und Nachhaltigkeit einzusetzen und boten ihnen die Plattform, sich mit ihren Ideen einzubringen. Die Ergebnisse dieser Tage werden weitergetragen und wirken darüber hinaus. Nicht selten entstehen durch das Aufeinandertreffen der unterschiedlichsten AkteurInnen neue, gemeinsame Projekte.

Das Projekt ist richtig gut, weil…

„Das Projekt ist richtig gut, weil es jährlich 200 Jugendlichen ermöglicht, sich aktiv in umwelt- und gesellschaftspolitische Prozesse einzubringen – bestens ausgestattet mit Wissen, Werkzeugen und vor allem Kontakten.“

Begründung der Nominierung durch die Jury

Wir alle wissen, dass sich in den nächsten Jahrzehnten unser Klima drastisch verändern wird, ganze Regionen unbewohnbar werden und es eine neue gesellschaftliche Ausrichtung braucht. Junge Menschen sind die Hauptbetroffenen zukünftiger Entwicklungen, tragen Ängste und Träume mit sich. Dennoch werden sie bei Strategie- und Entscheidungsfindungen in der Politik noch zu wenig eingebunden. Die Green Days greifen das Thema einer ressourcenbegrenzten Welt und ihrer klimatischen Veränderungen auf, arbeiten intensiv mit jungen AkteurInnen zusammen und motivieren diese, sich mit den anstehenden Auswirkungen auseinander zu setzen und sich aktiv in demokratischen Prozessen einzubringen.

Junge Menschen aus ganz Österreich über mehrere Tage im Zukunfts-Diskurs – ein unglaublicher Think Tank, voll von erfrischenden, teilweise kontroversiellen Argumenten, getragen von ungeheurem Engagement hunderter junger Menschen. Dabei sind die Green Days eine Aktivität die ausschließlich im Immateriellen gewinnorientiert ist – nämlich im Zuwachs an Erfahrung und Kompetenzen junger Menschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s