Kinderhospiz Sterntalerhof

Der Sterntalerhof hat es sich als unabhängiger, gemeinnütziger mildtätiger Verein zur Aufgabe gemacht, Familien mit schwerkranken Kindern psychosozial umfassend und ganzheitlich zu stützen und zurück in einen normalen Alltag zu begleiten.

Der Sterntalerhof ist ein Kinderhospiz und kümmert sich um Familien mit schwer-, chronisch und sterbenskranken Kindern.

Der Sterntalerhof hat es sich als unabhängiger, gemeinnütziger mildtätiger Verein zur Aufgabe gemacht, Familien mit schwerkranken Kindern psychosozial umfassend und ganzheitlich zu stützen und zurück in einen normalen Alltag zu begleiten.

Der Sterntalerhof existiert seit 1999 als unabhängiger gemeinnütziger Verein und wird vom ersten Tag an ausschließlich über Spenden finanziert. Gegründet wurde das Sozialprojekt vom Seelsorger und Diakon Peter Kai und der Voltigier- und Psychotherapeutin Regina Heimhilcher.

Ganzheitliche Kinderhospiz-Arbeit mit gemeinwohlökonomischem Mehrwert
Ganzheitliche Kinderhospiz-Arbeit mit gemeinwohlökonomischem Mehrwert

In seiner 20-jährigen Tätigkeit als Seelsorger im St. Anna Kinderspital und der AKH Kinderklinik Wien wurde Peter Kai permanent damit konfrontiert, dass Familien während eines und nach einem langwierigen Krankheitsprozess im Alltag überfordert sind.

Aus der praktischen Not-Wendigkeit, etwas tun zu müssen, hat sich im Laufe eines Jahrzehnts eine Organisation entwickelt, in welcher ein professionelles interdisziplinäres Team im Ganzjahresbetrieb Familien mit lebensbedrohlich oder lebenslimitierend  erkrankten Kindern aus ganz Österreich und darüber hinaus stationär, mobil und ambulant betreut.

Der Sterntalerhof

  • bietet ganzheitliche und familienorientierte Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung.
  • versteht sich als Herberge (=ursprüngliche Bedeutung von Hospiz).
  • verfolgt einen interdisziplinären Ansatz aus Therapie und Pädagogik, Psychologie und Seelsorge, kombiniert mit Therapeutischem Reiten und erforderlichenfalls ergänzt um medizinisch-pflegerische Unterstützung.
  • wird als unabhängiger gemeinnütziger Verein seit 1999 im Burgenland geführt.
  • betreut jährlich mindestens 100 Kinder mit ihren Familienangehörigen stationär, ergänzt um deren mobile Versorgung, und begleitet zahlreiche Kinder ambulant.

Das Projekt ist richtig gut, weil…

„Das Projekt ist richtig gut, weil es für uns als Gesellschaft ein relevanter Unterschied ist, ob Familien aufgrund der lebenslimitierenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung eines Kindes in eine psychosoziale Notsituation schlittern und zu zerbrechen drohen oder auf dem Weg zurück in einen normalen Alltag begleitet werden. Dass es gelungen ist, aus einer Privatinitiative ein umfassend nachhaltiges Konzept zu verwirklichen, spricht für eine funktionierende Zivilgesellschaft.“

Begründung der Nominierung durch die Jury

Am Sterntalerhof machen die agierenden Personen den Unterschied. Die Projektinitiatoren, die Betreiber, die Therapeuten, die Kinder und die Eltern. Die Leidenschaft und Hingabe mit der dieses Projekt betreut wird, ist außergewöhnlich und das nachhaltig über so einen langen Zeitraum.

Alle Facetten der CSR werden in diesem Projekt umfassend betreut und das mit einem beispiellosen Selbstverständnis für das, was „gut“ ist. Soziales Engagement und ökologische Nachhaltigkeit stehen hier im Einklang und ergänzen einander. In diesem Projekt spürt man so viel Engagement, positive Energie und Lebensfreude und der Umgang mit chronisch kranken und sterbenskranken Kindern und deren Familien ist derart liebe- und würdevoll und mit so viel gegenseitigen Respekt, das bewundere ich an dieser privaten Initiative. Der Mehrwert für die Gesellschaft ist unermesslich – aber der Sterntalerhof geht hier noch einen Schritt weiter und verbindet alle Teile der Nachhaltigkeit zu einem großen Ganzen.

Mehr Infos: www.sterntalerhof.at

Advertisements